6. Juli: Fest gegen Korruption

Korruption ist Sand im Getriebe eines jeden Staates und kostet seinen Bürgern neben Millionen oder gar Milliarden auch enorme Einbußen ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Auch in Österreich und Kärnten gibt es Korruption. Die Alpenrepublik fiel in den letzten veröffentlichten Korruptionsindices von OECD und Transparency International. Ein weiteres Absacken in den kommenden Jahren muss leider befürchtet werden.

Am 6. Juli 2011 findet in Klagenfurt ein Fest gegen die Korruption statt. Damit wollen wir auf das Problem aufmerksam machen und zu verstärkter Verfolgung von Korruption aufrufen. Wir wollen das Bewusstsein für Korruption schärfen und dazu beitragen, dass dieses Phänomen öffentlich stärker als bisher geächtet wird.

Korruption und ein weiterer Verfall der politischen Moral müssen gestoppt werden. Das ist die Botschaft des „Fests gegen Korruption“. Auf einen zufällig am gleichen Tag am Landesgericht Klagenfurt stattfindenden Prozess wird während der Veranstaltung von offizieller Seite in keinster Weise eingegangen. Wir haben Vertrauen in die unabhängige Justiz, die auch keine Zurufe von außen nötig hat. Das gewählte Datum verspricht allerdings erhöhte Aufmerksamkeit und Sensibilität für das Thema und das wollen wir nutzen.

Im Rahmen der Veranstaltung werden wir prominente Kärntner um ihre Meinung bitten, Künstler sollen auftreten und die Bürgerinnen und Bürger Kärntens sollen sich zu diesem Thema unterhalten. Nicht mehr, nicht weniger.

Wir – Organisatoren und Teilnehmer – meinen übrigens nicht, dass Kärnten ein Hort für Korruption oder schmutzige Geschäfte sei. Wir leben nur einfach hier und wehren uns gegen das Phänomen an sich!

Wo? raj, Badgasse 7, Klagenfurt
Wann? Mittwoch, 6. Juli 2011, ab 20 Uhr
Hier geht’s zum Facebook-Event
Weitere Infos folgen!

Advertisements

4 Gedanken zu „6. Juli: Fest gegen Korruption“

  1. Zugebenerweise war ich von dieser Veranstaltung etwas entäuscht. Nachden sich selbst ein Korruptionär – in einem Millionenbetrug mit involviert – sich großartig auf den Wänden sich selbstdarstellerisch dargestellt hat, hat man leider von der Realität keine Ahnung.
    Ich werde weiterhin dafür sorgen dass sich diese Personen vor Gericht sich zu verantworten haben. Eine Party dafür ist NICHT  notwendig!
    Weitere Erkenntnisse liegen in den entsprechenden Strafverfahren auf!
    Ned war Johnny  – rück mal die gestohlenene Karre raus
    Es grüsst C.H den Herrn DDR. J.N.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s