Wer nichts weiß, muss alles glauben

Die Wirtschaftsförderung ist ein Bereich, der besonders undurchsichtig ist. An wen der Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF) Förderungen gibt, weiß außer den KWF-Vorständen und ein paar Kuratoren niemand. Aber hat der Steuerzahler nicht das Recht zu wissen, was mit seinem Geld passiert?

kwf

Ja! Daher hat die EU auch bestimmt, dass alle Ziel-2-Förderungen öffentlich gemacht werden. Viermal im Jahr müssen die Förderungen auf der Website des KWF publiziert werden. Dort findet sich eine wenig aussagekräftige PDF-Datei.

Hier die alphabetische Liste der Fördernehmer, die seit 1. Jänner 2007 Geld aus dem Topf des Ziel2-Fonds für regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung erhielten.

tabelle

Die veröffentlichten Informationen sagen ebenso wenig aus wie die spärlichen Gründe für die Förderungen. Anstatt Antworten zu bekommen, türmen sich Fragen über Fragen auf:

  • Unternehmensinvestition mit Innovationsbezug: Was ist das? Und welche Innovationen weisen die geförderten Hotels auf? Zugegeben der Sandwirth, das Lindner Seepark Hotel (Seepark Hotel Errichtungs GmbH) oder Strandhotel Marchetti (Das Millstatt Seehotel Betriebs GmbH), Ramsis Erlebniswelt (Familien- und Erlebnisland Ramsbacher KG), Panoramahotel Balance (es gehört dem Vizechef der Kärnten Werbung) sind schöne Hotels. Aber sind sie so INNOVATIV, dass sie die regionale Wettbewerbsfähigkeit steigern und aus dem Ziel 2-Topf gefördert zu werden sollten?
  • Warum gibt es am PDF (nicht auf obiger Tabelle) gleich acht Förderposten zu den Lakeside Labs oder zwei zum Build Gründerzentrum?
  • Warum wurde CC Label GmbH gefördert? Das Unternehmen mit Sitz in Hohenems (Vorarlberg) hat laut dessen Website gibt es keinerlei Bezug zu Kärnten. Weder wird hier produziert, noch entwickelt oder geforscht. Dennoch sprach ihr der KWF eine Förderung wegen “Unternehmensinvestition mit Innovationsbezug” zu. Korrektur, stimmt nicht. Auch wenn die Website das am ersten Blick verschweigt – CCL hat auch eine Niederlassung in Völkermarkt.

Warum stellt man nicht die gesamten Förderunterlagen online? Oder warum begründet man die Förderfälle nicht mit mehr als drei abstrakten Wörtern? Will man etwas geheim halten? Will man die Diskussion über gewisse Förderungen unten halten? Wäre das so schlimm?

Das Geld könnte sinnvoll ausgegeben worden sein – zumindest wenn man dem KWF glaubt. Doch wie gesagt: Wer nichts oder kaum etwas weiß, muss alles glauben. Und gerade im Glauben bin ich gar nicht gut …

4 Gedanken zu “Wer nichts weiß, muss alles glauben

  1. nikonshooter

    geil wo ist den bitten bei den hotels der innovationsbezug? weil man jetzt ein hotel baut das nach den 5 elementen ausgerichtet ist? die chinesen haben das schon vor 2000 jahren gemacht… wenn sowas für uns eine leap frogging innovation darstellt dann gute nacht kärnten….

    vielleicht sollten wir die kommission zwangsinskribieren und im aktuellen semester die vorlesung “innovationsmanagement” by mag. schwarz besuchen lassen….. aber ich glaube gar nicht, dass sie es nicht anders wüssten denn der zweck des KWF ist klar und wenn man im KWF nur noch wirkliche innovationen fördern würde, dann würde man halt eine neue organisation mit 3 buchstaben gründen um das zu tun was der KWF aktuell macht. BOHICA

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s